Anmeldeablauf im MoKiK                                                                                    Zurück

 

Ansprechpartner zur Aufnahme Ihres Kindes ist die Leiterin des Kinderhauses. Über unser Büro oder via Internet erhalten Sie die notwendigen Informationen und Formulare.

 

Kennenlernen können Sie das MoKiK jeden Montagnachmittag nach vorangegangener telefonischer Anmeldung. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin, um Ihnen und Ihren Kindern unser Haus vorzustellen. Rufen Sie uns an !

Dabei haben Sie auch die Gelegenheit den Pädagogen Fragen zur Montessori-Pädagogik und dem MoKiK zu stellen. Gern können Sie nach vorangegangener Anmeldung auch einmal bei uns hospitieren und dabei einen Eindruck über unsere Arbeit mit den Kindern erhalten.

 

Anmelden können Sie ihr Kind, wenn sie uns die schriftliche Anmeldung per Post, per Fax oder per Email schicken und die Anmeldegebühr von 50 Euro an folgendes Konto überweisen (oder die Lastschrifterlaubnis unterschrieben haben):

 

Montessori-Verein Karben-Bad Vilbel e.V.
IBAN Mokik: DE35518500790105006403
BIC: HELADEF1FRI Sparkasse Oberhessen
Verwendungszweck: Anmeldung „Name des Kindes“
GircoCode QR - Empfängerdaten zum Einscannen in dern Banking App
 

Natürlich erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit allen weiterführenden Informationen.

 

Ein Aufnahmegespräch findet circa 6 Monate vor einer möglichen Aufnahme mit Eltern, Kind, Pädagogen und einem Vorstandsmitglied statt. Das Ziel ist es, wichtige Hinweise zum individuellen Entwicklungsstand des Kindes zu erhalten. Anhand dieser Informationen planen wir die Eingewöhnungsphase.

 

Nach Auswertung des Gespräches, erhalten Sie Nachricht zu welchem Termin wir Ihr Kind aufnehmen können. Sie bekommen von uns den Kinderhausvertrag und senden ihn unterzeichnet an uns zurück. Ebenso überweisen Sie die Aufnahmegebühr an den Trägerverein.

 

Am ersten Tag im Kinderhaus bringen Sie bitte alle aktuellen Telefonnummern für Notfälle mit – oftmals hat sich seit der ersten Anmeldung wieder etwas geändert.

 

Die Eingewöhnungsphase orientiert sich an den Möglichkeiten und Grenzen des Kindes. Sie verläuft individuell nach Absprache mit den Eltern und den Pädagogen.

 

Nach sechs bis acht Wochen findet das erste Elterngespräch über die Integration Ihres Kindes in die Kinderhaus-Gemeinschaft statt.